Verein‎ > ‎Aktuelle Mitteilungen‎ > ‎

Aktive Fußaller gewinnen im letzen Heimspiel

veröffentlicht um 04.06.2018, 23:21 von Redakteur TVS

TV Straßdorf : TSV Waldhausen 6:1 (2:0)


Beim letzten Heimspiel war der TSV Waldhausen zu Gast. Der TSV benötigte unbedingt im Abstiegskampf Punkte, da sowohl der TV Herlikofen, der TSV Essingen II, die TSGV Waldstetten II als auch der punktgleiche TSV Großdeinbach theoretisch mit dem SV Göggingen absteigen könnten. Die Straßdorfer, an diesem Spieltag ohne Langzeitverletzte Warschke, Nagel und Seskir, waren nun seit 3 Spielen ungeschlagen und schon seit dem 27. Spieltag beim Saisonziel 45 Punkte angelangt. In der Vorsaison belegte der TV Straßdorf einen sehr guten 6. Platz zu Saisonende mit 43 Punkten. Demzufolge freies Aufspielen für den TV.


Aufgrund des Hinspiels und auch der vergangenen Spiele von TSV Waldhausen, stellte sich der TV auf einen tief stehenden Gegner ein. Aus diesem Grund rückte Liri Ukaj wieder in die Stammformation und Musti Zemaj spielte neben Kurtagic in der Innenverteidigung. Somit trat der TV zum ersten Mal mit gleich drei U19 Spielern vom Trainergespann Kreisl, Ostertag und Geiger in der Stammformation auf.

Das Spiel begann wie erwartet. Waldhausen stand sehr tief und machte die Räume sehr eng. Der TV spielte geduldig und wartete auf Möglichkeiten. Möglichkeiten waren jedoch in den ersten 20 Minuten Mangelware. Erst in der 21. Minute hatte Dominik Bertsch einen Abpraller im 16er. Sieben Minuten später dann die Führung für den TV Straßdorf. Zemaj überspielt von der Innenverteidigung eine Reihe auf Bertsch, der zum kreuzenden Ukaj, der Max Berghaus in die Schnittstelle bedient. Max Berghaus bleibt dann clever im 1:1 gegen den Torwart Wahl und dribbelt an ihm vorbei - 1:0. Nur 10 Minuten später dann das selbe Spiel andersrum - Berghaus am 16er auf Ukaj, der nach außen dribbelt und sehenswert von halbrechts ins lange Eck unhaltbar verwandelt. Zuvor scheiterte Bertsch noch im 1:1 gegen Wahl, sodass das 2:0 zur Pause in Ordnung ging.


Zwar war es in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel, die Gäste aus Waldhausen hatten jedoch in der Offensive bisher kein Glück.

Trainer Steffen Mädger betonte nun noch mehr, dass man nun geduldig spielen müsse, da der TV in der ersten Halbzeit viel zu oft mit dem Kopf durch die Wand wollte und mit zu viel Risiko spielte.  Zu oft rannte der TV ins Abseits. Immer wieder wollte man den letzten Ball spielen anstatt geduldig den nächsten Spieler ohne Ballverlust zu suchen. Obwohl dieses Spiel Abstiegskampf pur für die Gäste bedeutete, war es über 90 Minuten auf beiden Seiten ein sehr faires und ruhiges Spiel.

Nach nur einer Minute in Hälfte 2, hatte der TV Straßdorf aus ca. 20m Torentfernung nach einem Foul an Max Berghaus einen Freistoß. Ukaj läuft an, über die Mauer, unhaltbar für Keeper Wahl - 3:0. Ab diesem Zeitpunkt dominierten die Hausherren und erspielten sich viele Chancen. Waldhausen hielt dagegen, investierte jedoch zu wenig für einen Anschluss. Die Folge waren das 4:0 durch Jaszkowic durch eine Flanke von Robin Pflieger, das 5:0 durch Dominik Bertsch, der wie in der Vorwoche sehr viel unterwegs war und später das 6:0 durch einem Sonntagsschuss von Davut Özbek, der den Ball unhaltbar mit dem Außenrist verwandelte. Den Ehrentreffer erzielte Timo Heinrich bei einem Konter der Waldhäuser, der die TVler um den Abwehrschnaps brachte.


Fazit: Der TV Straßdorf gewinnt auch in dieser Höhe verdient das letzte Heimspiel der Saison. Marius Krieger gewann viele Zweikämpfe und hatte sehr gute Vorstöße, Mario Schoch hat immer mehr Offensivaktionen und zeigte eine tolle Entwicklung, Robin Pflieger machte zentral wieder ein starkes Spiel, Ado Kurtagic... und genauso könnte man es über jeden Spieler an diesem Sonntag sagen. Der TV Straßdorf belohnt sich an diesem vorletzten Spieltag selbst, rutscht auf Tabellenplatz 5 und schließt die Saison im schlechtesten Fall auf Platz 6 ab. Und am Ende steht noch ein weiterer Punkt: Allen Kritikern zum Trotze bleibt der TV Straßdorf in vier Spielen (3 Siege, 1 Unentschieden gegen Meister Heuchlingen) ungeschlagen und das ohne Topscorer Ertac Seskir mit einer sehenswerten Bilanz von 11:3 Toren. Somit dürften Aussagen wie „ohne den Seskir wäre der TV...“ der Vergangenheit angehören und wir freuen uns auf die neue Saison, wenn zu diesem starken Team Co-Trainer Seskir, der hart an seinem Comeback arbeitet, wieder hinzustößt.


Spieler des Spiels: Max Berghaus und Liri Ukaj

Liri Ukaj, der uns zu Saisonende nach Mutlangen verlassen wird, leitet den Weg zu Sieg mit einer Torvorlage und 2 Toren selbst ein. Die Statistik von Max Berghaus ist an diesem Spieltag mit einem Tor und 3 Vorlagen ebenso herausragend. Über die Statistik hinaus gewann Max mit Robin im Zentrum zusammen extrem viele Zweikämpfe und leitete das Spiel und die am Ende stehende Dominanz für den TV Straßdorf ein.



So wurde gespielt:

Klotzbücher - Schoch, Kurtagic, Zemaj (Ostertag), Krieger, Hauser (Weiß), Berghaus, R. Pflieger, Jaszkowic (Filipovic), Ukaj (Özbek), Bertsch


Torfolge:

1:0 Max Berghaus (28. Minute) Vorlage: Ukaj

2:0 Liri Ukaj (37. Minute) Vorlage: Berghaus

3:0 Liri Ukaj (47. Minute) Foul zuvor an Berghaus

4:0 Benjamin Jaszkowic (58. Minute) Vorlage: R. Pflieger

5:0 Dominik Bertsch (61. Minute) Vorlage: Berghaus

6:0 Davut Özbek (78. Minute) Vorlage: Weiß

6:1 Timo Heinrich (82. Minute)

Comments