Verein‎ > ‎Aktuelle Mitteilungen‎ > ‎

Aktive Fußballer mit Sieg im Nachholspiel!

veröffentlicht um 11.05.2018, 02:21 von Redakteur TVS
FC Schechingen : TV Straßdorf 0:1 (0:0)

Das letzte Mittwochspiel! Nach nun vier englischen Wochen reiste der TV Straßdorf zum FC nach Schechingen. Im Hinspiel war Schechingen klar die bessere Mannschaft und besiegte die Elf von Steffen Mädger mit 4:2.

Das Spiel, geleitet durch Schiedsichter Schmidt aus Waiblingen, der von Anfang bis Ende ein tadelloses Spiel pfiff, begann besser für die Hausherren. Wie schon zu oft auch in den Vorwochen, kam der TV mit den Spielern im Zentrum nicht klar. Deshalb ließ sich Ukaj fallen und Seksir agierte alleine in der Spitze. Die Folge war - Schechingen spielte lange Bälle und diese hervorragend. Immer wieder wurde der schnelle Schmidt gesucht, der sich selbst gegen zwei Innenverteidiger gut behauptete. Schechingen war besser im Spiel und Straßdorf war besonders in der Defensive immer einen Schritt zu spät. Die erste Strafraumszene dann für den TV- Seskir wurde gut freigespielt und gesucht, der Schechinger Torwart konnte jedoch in letzter Sekunde klären. Beim Klären steht er jedoch auf Seskirs Fuß, sodass der Topscorer vom TV bereits in der 19. Minute ausgewechselt werden musste.

Unabhängig der Auswechslung von Seskir aber Straßdorf lief von Minute zu Minute immer mehr hinterher und auch in der Umschaltbewegung war der TV nicht anwesend. Schechingen dominierte, spielte jedoch ab dem 16er nicht geduldig und der TV konnte alle Angriffe klären. 

Mit einem glücklichen 0:0 ging es in die Pause. Mädger machte seiner Mannschaft klar, dass es weder an taktischen noch spezifischen Raumverhalten ginge, sondern lediglich von jedem Spieler der nötige Wille fehle. Immer zu weit vom Gegner weg, zu ungeduldig im Spielaufbau, eine Anzahl von technischen Fehlern, die für 2 Spielen reiche und schlicht und ergreifend ein fehlender Wille an diesem Spieltag eventuell zu gewinnen. 

Die 2. Halbzeit begann jedoch sofort mit 2 Chancen von Schechingen und das Spiel lief genau so weiter, wie es vor der Halbzeit lief. Schechingen drückte stets mehr, machte dadurch auch in deren Defensive mehr Räume auf, die Straßdorf jedoch nicht konsequent nutzen konnte. Je mehr es Richtung Ende der Spielzeit ging, desto häufiger kam der TV bei Kontersituationen in Gegners Hälfte. Schechingen war zwar immer noch überlegen, hatte auch genug Chancen aber in der 85. zappelte der Ball zum ersten Mal im Schechinger Tor, bevor Schiedsrichter Schmidt den Ball von Julian Heiman als Abseitsstellung entschied. Schechingen drückte noch mehr und stand hinten noch offener.

Und dann kam, was keiner erahnte. Der Schiedsrichter zeigte noch 2 Minuten Nachspielzeit an. 92. Minute - ein weiterer Angriff von Schechingen wurde abgewehrt, schneller Pass auf Jaszkowic, der bedient Robin Pflieger in die Schnittstelle, er treibt den Ball in den 16., zieht den Ball zur Mitte und wird klar gefoult. Elfmeter! Mario Filipovic nimmt sich den Ball und knallt dm Ball unter die Latte. 0:1. Nach dem Anpfiff gab es noch einen Angriff, der jedoch auch abgewehrt werden konnte.

Fazit: Der TV Straßdorf nimmt einen mehr als schmeichelhaften 3er aus Schechingen mit nach Hause. Schechingen war feldüberlegen und Straßdorf erwischte einen rabenschwarzen Tag, was deren Leistung angeht. Denselben rabenschwarzen Tag hatten die Hausherren, was das Thema Chancenauswertung angeht, sodass beim TV am Ende die Null steht und der Treffer von Filipovic den TV Straßdorf wieder auf Platz 1 in der Auswärtstabelle schiebt.

Spieler des Tages: Moritz Klotzbücher
Obgleich Moritz beim Spielaufbau auch den einen oder anderen Wackler inne hatte, hielt der 2. Kapitän vom TV Straßdorf gefühlt 20 Bälle und hatte eine Parade nach der anderen. Moritz hielt seinen Straßdorfern dadurch die Null hinten und ebnetet den Weg zum Dreier.

So wurde gespielt:
Klotzbücher - Schoch, Kurtagic, Ostertag, Krieger, Weiß (65. Minute Filipovic), R. Pflieger, Jaszkowic, Hauser (63. Minute Warschke), Ukaj (82. Minute M. Pflieger), Seskir (19. Minute Heiman)

Torfolge:
0:1 Mario Filipovic (90. Minute) - Foulelfmeter an Robin Pflieger

Comments