Verein‎ > ‎Aktuelle Mitteilungen‎ > ‎

Erster Rückrundensieg der TVS-Fußballer!

veröffentlicht um 01.04.2018, 06:22 von Redakteur TVS

SG Bettringen II : TVS 1:2 (0:2)


In der letzten Trainingseinheit vor dem Spiel wurden im Edmund Wagenblast Stadion mit Hütchen genau die Größe des Bettringer Kunstrasens abgesteckt. Die Mannschaft um die Kapitäne Krieger und Klotzbücher sollten die Abstände verinnerlichen und ein Gefühl dafür bekommen. Nach dem Training meinte dann Routinier Ertac Seksir noch „jetzt habe ich wirklich schon fast überall gespielt, aber auf dem Bettringer Rasen hat es nie geklappt“. Als hätte er die richtigen Kontakte nach oben. So waren die Straßdorfer überrascht, dass der Rasen bei Ankunft gerade frisch gestreut wurde. Die taktischen Vorgaben wurden somit kurzfristig geändert und der TVS ging konzentriert in das sehr wichtige Spiel.


Wie auch im Hinspiel wollte der TVS kein frühes Pressing gegen die spielstarken Bettringer angehen und stand erst mal zentral in Zone 2. Die Bettringer konnten somit den Ball in der hinteren Kette unbedrängt zirkulieren, alle folgenden Pässe wurden jedoch mit hohem Druck angelaufen. Die Taktik ging sehr gut auf. Sofort in den 4. Minute wurde ein Pass abgefangen, schnell in die Spitze und per Schnittstelle in die Tiefe gespielt.

In der 16. Minute durfte der TV dann Jubeln, da Ertac Seskir die Straßdorfer in Führung brachte. Bettringen tat sich sehr schwer und investierte nicht genug, sodass nur 15 Minuten später wieder Seskir von seinen Mannen gefeiert wurde. 0:2. Zwar gab es noch einen Lattentreffer der Bettringer, der Historiker an ein gewisses Tor in Wembley erinnert hat, die Straßdorfer hatten hier jedoch das Glück mal auf ihrer Seite.


Mädger bereitete seine Mannschaft darauf vor, dass Bettringen nun alles in die Waagschale werfen werde und man sich unbedingt wehren müsse. Und so kam es auch. Bettringen kam sehr konzentriert und motiviert aus der Kabine und machte nun völlig ausgewechselt enormem Druck. Vor Allem bei den Standards wurde die SGB immer gefährlich. Der linke Flügel von Seemann war wie ausgewechselt und machte es dem TVS enorm schwer. Jedoch - der letzte Pass am 16er blieb immer aus, wurde zu ungenau, in den Rücken oder zu stark gespielt. Straßdorf machte es anfangs sehr gut, da sie so durch einige Konterchancen kam, von denen Robin Pflieger im 1:1 gegen den Bettringer Schlussmann vergab, Ukaj eine Großchance hatte und Seskir einen Freistoß an den Pfosten setzte. Via einer Standardsituation kam es dann zum Anschluss und nun drehte Bettringen auf.


Aufgrund der Drangphase und auch dem Mehranteil an Ballbesitz wäre ein Unentschieden sicherlich verdient gewesen. Straßdorf spielte den ersten Durchgang jedoch sehr stark und verteidigte die zweite Hälfte konsequent. In der Osterwoche steht nun morgen ein schweres Heimspiel gegen den TSV Großdeinbach an. Die Deinbacher hängen momentan in der Abstiegszone fest, hatten jedoch sehr gute Ergebnisse in den Vorspielen und sind oft nur knapp am Dreier vorbei. Dies vor Allem gegen starke Gegner wie Bettringen, Böbingen und Essingen. Es wird also ein sehr spannender Spieltag.

Auch die zweite Mannschaft von Chris Singer hat ein sehr wichtiges Spiel gegen die SG Bettringen III, in dem es um die Meisterschaft geht wenn Erster gegen Zweiter spielt.


So wurde gespielt:

Klotzbücher - Krieger, Ostertag (84. Minute Weiß), Kurtagic, Schoch, Ukaj (68. Minute Warschke), Jaszkovic (86. Minute Wahl), Hieber, Hauser (59. Minute Nietsche), R. Pflieger, Seskir


Torfolge:

0:1 Ertac Seskir (16. Minute)

0:2 Ertac Seskir (32. Minute)

1:2 Laurin Kienle (67. Minute)

Comments