Verein‎ > ‎Aktuelle Mitteilungen‎ > ‎

Wechsel an der Spitze des TVS

veröffentlicht um 02.05.2019, 06:25 von Redakteur TVS
Auf der Tagesordnung der Hauptversammlung des TV Straßdorf am Freitag, 26.04.2019 im bis auf den letzten Platz besetzten Vereinsheim stand dieses Mal außer den Ehrungen der vielen langjährigen Mitglieder ein ganz besonderer und wichtiger Punkt. Es soll nach 35 Jahren an der Spitze des Vereins ein Wechsel erfolgen.

Edmund Wagenblast, erster Vorsitzender des größten Vereins in Straßdorf blickt mit Stolz aufs vergangene Vereinsjahr zurück. Vor allem bedankt er sich bei seinem Ausschussteam, die mit großem Zeitaufwand ihr Ehrenamt zum Wohle des Vereins ausführen. Zudem ist er sehr zufrieden mit der Entwicklung im gesamten Verein.

Aus dem Bericht der Abteilungsleiterin Turnen Renate Brech wurde wiederum deutlich, dass der TVS ein sehr breites Sportangebot für Jung und Alt bietet. Die Sportangebote sind in allen Altersklassen gut besucht.

Auch die Volleyballabteilung des Vereins ist sehr zufrieden mit dem Zuwachs im vergangenen Vereinsjahr, so Abteilungsleiter Martin Freihart. Leider muss man immer noch in einem Hallendrittel mit viel zu vielen Spielern trainieren, was keine optimalen Bedingungen in den Wintermonaten wäre.

Die Taek-won-Do-Abteilung von Vincenzo Arena ist laut Trainerin Petra Kocher sehr gut besucht und man konnte viele Erfolge erzielen.

Für Michael Herkommer, Abteilungsleiter der Fußballjugendabteilung berichtet Markus Scherrenbacher, dass es eine immer größere Herausforderung ist, dass möglichst alle Jugenden gestellt werden können. Der TV mache dies immer noch ohne Spielgemeinschaft, was sehr selten ist im Bereich Ostwürttemberg.

Fußballabteilungsleiter Markus Hegele berichtet, dass man derzeit mit zwei aktiven Mannschaften am Spielbetrieb teilnimmt um vor allem die vielen jungen Spieler möglichst gut integrieren zu können und damit diese viel Spielpraxis sammeln können. Das bisherige Trainer-Team der ersten Mannschaft Steffen Mädger sowie Ertac Seskir haben bereits für die nächste Saison zugesagt und werden auch in der kommenden Runde die erste Mannschaft trainieren.

Schriftführerin Stephanie Weber berichtet über die Veranstaltungen des Gesamtvereins, welche zum Teil leider nicht mehr so gut besucht gewesen seien.

Gudrun Spazierer, Kassierin des Vereins berichtet, dass man aufgrund der fehlenden Einnahmen aus den Veranstaltungen zwar nicht schwarz sehen muss, jedoch dringend für die Zukunft nach Maßnahmen suchen sollte um die Einnahmen zu verbessern, damit der Spielbetrieb auch weiterhin aufrecht erhalten und sichergestellt werden kann.

Martin Kälin bestätigt als Kassenprüfer eine einwandfreie Kassenführung.

Ortsvorsteher Werner Nussbaum bedankt sich zunächst für die Einladung und teilt mit, dass der TV ein wichtiger Verein für Straßdorf ist. Für die Teilnahme in diesem Jahr beim Straßdorfer Jubiläum sowie dem Jubiläum des Schützenvereins im Sommer bedankt er sich bereits im Voraus.

Sodann führt er die Entlastung des Vorstands herbei, die einstimmig erfolgt.

Nunmehr richtet Edmund Wagenblast nochmals seine Worte an die Versammlung sowie an den Ortsvorsteher. Er möchte hiermit alle darüber informieren, dass er nach 35 Jahren als erster Vorstand sein Amt im Zuge des Generations-Wechsels an Jüngere abgebe, er aber nach wie vor mit Rat und Tat seinem TV zur Verfügung stehe.

Sodann werden die Wahlen durchgeführt und als erste Vorsitzende wird die bisherige zweite Vorsitzende Ute Dlask einstimmig von der Versammlung gewählt. Ebenfalls einstimmig fiel die Wiederwahl der Kassierin Gudrun Spazierer sowie des Kassenprüfers aus. Vom Ausschuss wurde Markus Scherrenbacher kommissarisch auf ein Jahr zum zweiten Vorsitzenden bestimmt.

Die frisch gewählte neue erste Vorsitzende Ute Dlask bedankte sich zunächst für das entgegengebrachte Vertrauen aller und richtet ihre Worte an Edmund Wagenblast, der fast die Hälfte seines Lebens Präsident beim TV war. Dies ist einmalig in der Geschichte des Vereins und viele hier im Vereinsheim, vor allem die aktiven Fußballer haben keinen anderen Präsidenten erlebt. Edmund habe viel für den Verein getan, ihn aus schwerer Krise in ruhige Bahnen und Stabilität geführt und sehr viel zum Wohle des Vereins beigetragen.

Wer solange Präsident in so einem großen Verein war, kann nichts falsch gemacht haben, sondern vieles richtig, so die neue Vorsitzende.

Ute Dlask teilt mit, dass der Ausschuss, um Edmund weiterhin an den TV zu binden einstimmig beschlossen hat, ihn zum Ehrenvorsitzenden mit besonderen Aufgaben zu ernennen.

Für den TV Straßdorf beginnt nun eine neue Ära im Wege des Generationswechsels mit einer neuen Doppelspitze.






Ehrungen:


70 Jahre Mitglied: Fritz Geiger

60 Jahre Mitglied: Siegfried Hummel, Günther Kleibl, Walter Lakner, Ernst Plass

50 Jahre Mitglied: Günther Maier, Horst Rachlitz, Josef Ströbele

40 Jahre Mitglied: Hans Heilig, Klaus Kucher, Susanne Stütz,

25 Jahre Mitglied: Jörg Bauchert, Susanne Klenk, Dorothee Rieg, Carolin Stütz, Andreas Lonardoni, Dietmar Dlask, Markus Hegele

Comments